Akute Notlage

Polizeihubschrauber rettet Snowboarderin von Tiroler Gletscher

Mangelnde Geländekenntnis, so die Polizei, veranlasste das befreundete Paar, das auf Skiern unterwegs war, schon nach wenigen Metern wieder auf die gesicherte Skipiste zurückzukehren.
St. Leonhard im Pitztal. In akute Notlage geraten ist am Samstag eine 31 Jahre alte polnische Snowboarderin am Pitztaler Gletscher (Bez. Imst) und musste mit dem Polizeihubschrauber geborgen werden. Sie, ihr Lebensgefährte und ein befreundetes Paar hatten einen Absperrzaun überstiegen und im freien Gelände talwärts fahren wollen.
 
Mangelnde Geländekenntnis, so die Polizei, veranlasste das befreundete Paar, das auf Skiern unterwegs war, schon nach wenigen Metern wieder auf die gesicherte Skipiste zurückzukehren. Die beiden Snowboarder versuchten das darauf einige Meter tiefer mit einer Querfahrt, was jedoch nur dem Lebensgefährten gelang.
 
Die Snowboarderin befand sich bereits oberhalb des Gletscherbruchs auf ca 3.220 Meter Seehöhe im ca. 40 Grad steilen Gelände, hatte oberflächlich bereits ein kleines Schneebrett ausgelöst, bekam es mit der Angst zu tun und konnte nicht mehr weiterfahren. Auch war es ihr aufgrund der vorherrschenden Schneebedingungen und der darunter befindlichen Eisschicht nicht mehr möglich aufzusteigen.
 
Sie wurde schließlich mit dem Polizeihubschrauber mit dem Tau aus dem Absturzgelände geborgen und auf der angrenzenden Piste unverletzt abgesetzt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten