Porsche von Ex-Politiker zerstört

30.000 € Schaden

Porsche von Ex-Politiker zerstört

Der Pkw-Einbrecher fand nichts Wertvolles: Deshalb zertrümmerte er den Porsche.

„Er stand mit seinem Auto zur falschen Zeit am falschen Ort“, sagt Kripo-Ermittler Wolfgang Knöpfler gegenüber ÖSTERREICH. Ein Tiroler Autoknacker (52) drang in der Nacht auf ­Montag in eine versperrte Tiefgarage im Innsbrucker Stadtteil Rossau ein. Dort erblickte er einen Porsche.

Kripo: "Weil er nichts fand, 
demolierte er den Wagen"
Was der Kriminelle nicht wusste: Es war das Auto von Klaus Wittauer. Der österreichweit bekannte Ex-Politiker saß für FPÖ bzw. BZÖ im Nationalrat. 2013 wurde Wittauer in der Telekom-Austria-Affäre zu einer Haftstrafe verurteilt – jetzt wurde der Skandal-Politiker selbst zum Opfer.

Einbruch
Zuerst brach der Autoknacker den sündhaft teuren Wagen auf, dann realisierte er: kein Geld, keine Wertsachen. „Aus Wut, weil er nichts fand, hat er das Auto zerstört“, so Knöpfler. Der amtsbekannte Pkw-Einbrecher ging mit Ziegelsteinen auf den Sportwagen los, schlug die Seitenscheiben ein, zerfetzte das Cabrio-Dach, riss sogar Geräte heraus. 30.000 Euro Sachschaden. Seine Aggression wurde ihm zum Verhängnis. „Angestellte eines nahen ­Lokals hatten Geräusche gehört.“ Sie ergriffen den Täter, hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Jetzt sitzt er in U-Haft.

(loa)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten