Schneeschuhwanderer stürzte 200 Meter ab

Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

Schneeschuhwanderer stürzte 200 Meter ab

Bei dem Unfall bei Kappl (Bezirk Landeck) wurde er verletzt. Der junge Mann konnte noch selbstständig mit seinem Snowboard zum Variantenbereich des Skigebiets zurückfahren, musste anschließend jedoch mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.
 
Der 22-Jährige war laut Polizei gegen 10.15 Uhr gemeinsam mit einem 36-Jährigen und einer 35-Jährigen - alle Österreicher - vom Variantenbereich des Skigebiets Kappl über eine extrem steile Flanke in Richtung Karles Köpfe aufgebrochen. Auf einer Höhe von rund 2.550 Metern entschlossen sich der 36-Jährige und die 35-Jährige aufgrund der Steilheit des Geländes, nicht mehr weiter aufzusteigen. Der Jüngste der Gruppe ging jedoch weiter, rutschte schließlich auf einer Höhe von rund 2.600 Metern aus und stürzte ab.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten