Snowboarder stürzt 30 m tief

15-Jähriger verletzt

Snowboarder stürzt 30 m tief

Der Bursch aus Polen überlebte den Horror-Sturz schwerst verletzt.

Ein schwer Wintersportunfall ereignete sich Freitagmittag am Hintertuxer Gletscher in Tirol. Ein 15-jähriger Pole verließ auf rund 2.900 Metern Seehöhe mit seinem Snowboard die gesicherte Piste um in Richtung "Tuxer Fernerhaus" abzufahren und übersah dabei eine Felswand. Er stürzte 30 Meter in die Tiefe und verletzte sich schwer.

Freunde des Verunglückten, die den Unfall beobachtet hatten, veranlassten sofort Rettungsmaßnahmen. Der junge Urlauber wurde vom Notarzthubschrauber NAH Alpin 5 mit einem Tau geborgen und ins Bezirkskrankenhaus Schwaz geflogen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten