Bursch (20) stürzte mit Rodel in den Tod

Tragödie bei Betriebsausflug

Bursch (20) stürzte mit Rodel in den Tod

Ein 20-Jähriger kam in einer Kurve von der Strecke ab und prallte gegen einen Baum.

Der junge deutsche Urlauber war Mittwoch in Achenkirch (Bez. Schwaz) mit fünf ­Arbeitskollegen auf Betriebsausflug, als die Gruppe auf der Christlum-Bahn eine Rodeltour unternahm.

4. Fahrt

Die Touristen rodelten mehrmals von der Bergstation auf der präparierten Strecke ins Tal. Bei der vierten Fahrt der Arbeitskollegen kam Sebastian O. gegen 16 Uhr in einer Linkskurve von der Bahn ab und prallte nach etwa sechs Metern gegen einen Baum. Die Gruppe eilte dem Burschen sofort zu Hilfe und begann mit der Reanimation. Doch der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Tragödien

Es war der bereits dritte tödliche Rodelunfall in nur drei Wochen. Vergangenen Freitag kam ein 61-Jähriger in Navis ums Leben und am Christtag starb der erst 16-jährige Luis S. bei einer Schlittenfahrt am Wildkogel.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten