Tirol: Sex-Attacke in Krankenhaus

Frau in Toilette gezerrt

Tirol: Sex-Attacke in Krankenhaus

Schauplatz einer versuchten Vergewaltigung wurde, wie erst jetzt an die Öffentlichkeit drang, am 8. April die Innsbrucker Klinik: Ein 38-jähriger Tiroler hatte eine Italienerin (39) als Opfer auserkoren. Der Einheimische zerrte die 39-Jährige mit Körpergewalt im Spital in die Herrentoilette und versperrte die Kabine. Danach drückte er sein Opfer gegen die Wand, berührte sie unsittlich und wollte ihr die Kleider vom Leib reißen.

Tipp von Zeugen überführte Angreifer

Die Italienerin nahm ihren Mut zusammen und verpasste ihrem Peiniger einen Tritt gegen den Oberschenkel. Daraufhin ließ der Angreifer von ihr ab und sie konnte die Flucht ergreifen. Die 39-Jährige erstattete sofort eine Anzeige. Eine Fahndung blieb zunächst erfolglos. Doch die Ermittler konnten durch eine Überwachungskamera Fotos vom Gesuchten sicherstellen. Durch einen Tipp von einem Zeugen wurde der 38-Jährige am Mittwoch schließlich ausgeforscht.

Anzeige

Er gab nur zu, die Italienerin in der Toilette „angeflirtet“ zu haben. Eine Sex-Attacke aber leugnet er hartnäckig. Der Verdächtige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten