Kokain

Drei Festnahmen

Tiroler Polizei sprengte Drogenring in Kitzbühel

Eineinhalb Kilo Kokain in Tirol sichergestellt.

Kitzbühel. Die Tiroler Polizei hat im Bezirk Kitzbühel rund eineinhalb Kilogramm Kokain sowie 80.000 Euro Bargeld sichergestellt. Die Drogen und das Geld seien mit Hilfe eines Suchtmittelspürhundes bei fünf Hausdurchsuchungen sichergestellt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Drei Verdächtige wurden festgenommen, zwei von ihnen befanden sich am Dienstag noch in Untersuchungshaft.

Bereits seit mehreren Monaten seien umfangreiche Ermittlungen gegen einen größeren Personenkreis im Bezirk Kitzbühel geführt worden, hieß es. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft seien schließlich bei fünf Tatverdächtigen Hausdurchsuchungen durchgeführt worden. 70.000 der 80.000 Euro wurden auf einem Dachboden, verpackt in drei Kuverts, die in einem Mauersims versteckt waren, gefunden.

Bei den drei festgenommenen Verdächtigen handelt es sich um einen 45-jährigen Dänen, einen 71-jährigen Kroaten und einen 47-jährigen Österreicher. Sie zeigten sich laut Polizei teilweise geständig. Die Drogen dienten zum Teil für den Eigenkonsum, vorwiegend aber zum Verkauf im Bezirk Kitzbühel. 35 Abnehmer konnten von der Exekutive ausgeforscht werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten