Handschellen-Alarm auf Tiroler Berghütte

Betrunkene Touristen wählten Notruf

Handschellen-Alarm auf Tiroler Berghütte

Eine Gruppe junger Männer aus Deutschland feierte im Zillertal eine „Hüttenparty“ mit kuriosem Ende.

Auf der Alm, da gibt’s ka Sünd – und keinen Genierer, wenn die Sex-Spielchen dann doch nicht so ganz wie am Schnürchen klappen: So kam jedenfalls eine Gruppe junger Männer auf einer Ferienhütte in Rohrberg im Skigebiet Zillertal Arena nach einer heftigen Après-Ski-Party in der Nacht auf Samstag auf die haarsträubende Idee, Polizei und Feuerwehr zu alarmieren, weil sich einer der Urlauber in einer extremen Notlage befinden würde.

© Zoom.Tirol

Genaueres war zunächst nicht herauszubekommen. Doch dass die Einsatzkräfte gerufen worden waren, weil einer der Burschen im Suff den Schlüssel für die Handschellen, die ihm angelegt worden waren, verloren hatte, und er so am nächsten Tag nicht auf die Piste könne – damit hatten Polizei und Feuerwehr nicht gerechnet.

© Zoom.Tirol

Die Florianis erwiesen sich jedenfalls nicht als Spielverderber und befreiten den Bondage-Jünger eine halbe Stunde nach Mitternacht in wenigen Minuten (während sich alle anderen das Lachen verkniffen) mit einem Bolzenschneider. Die Rechnung für den Einsatz könnte der illustren Runde zugestellt werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten