Überfall auf Geldtransporter: So sieht Räuber aus

Tirol

Überfall auf Geldtransporter: So sieht Räuber aus

Phantombild von einem der drei Täter - Polizei bittet um Hinweise.

Nach dem Überfall auf einen Geldtransporter in Hall in Tirol (Bezirk Innsbruck-Land) am vergangenen Freitag hat das Landeskriminalamt nach den Angaben des Fahrers ein Phantombild von einem der drei Täter erstellt. Darüber hinaus gebe es in dem Fall jedoch derzeit keine neuen Erkenntnisse, sagte der stellvertretende LKA-Leiter Christoph Hundertpfund der APA am Dienstag.

© Polizei

Bei den bisher eingegangenen Hinweisen sei "nichts Zielführendes dabei gewesen", erklärte Hundertpfund. Auf die Frage, ob womöglich Insiderwissen eine Rolle gespielt haben könnte, erklärte Hundertpfund einmal mehr, dass "in alle Richtungen" ermittelt werde. Eine neuerliche Einvernahme des Lenkers des Geldtransporters sei derzeit nicht beabsichtigt.

Der mit Phantombild gesuchte Mann wurde als 30 bis 40 Jahre alt, zwischen 1,80 Meter und 1,90 Meter groß mit sportlicher Statur beschrieben. Er trug eine graue Wollmütze mit einem Emblem der Marke "Ralph-Lauren", eine dunkelblaue Jeanshose und eine schwarze Jacke mit Reißverschluss ähnlich einer "Primaloft-Jacke". Auffallend seien die zusammengewachsenen, dunklen Augenbrauen des Mannes gewesen. Er sprach Tiroler Dialekt.

Der zweite Täter, von dem vorerst kein Phantombild vorlag, soll rund 1,80 Meter groß und mittlerer Statur gewesen sein. Er trug eine dunkle Jacke, eine Jeanshose sowie eine schwarze oder dunkelblaue Winterhaube. Hinsichtlich des dritten Täters liege keine Beschreibung vor, hieß es seitens der Polizei. Das Landeskriminalamt Tirol nimmt unter der Telefonnummer 059/133703333 Hinweise entgegen.

Der filmreife Überfall war am Freitag gegen 14.30 Uhr auf der Inntalautobahn (A12) verübt worden. Ein schwarzer VW Passat Kombi hatte den Geldtransporter, als Zivilstreife getarnt, überholt und ihn mit einer Leuchtschrift "Polizei - bitte folgen" zum Anhalten aufgefordert.

Auf einem Autobahnparkplatz bedrohten sie den Lenker mit einer Faustfeuerwaffe, fesselten und legten ihn am Innufer ab. Anschließend machten sie sich mit der Beute aus dem Staub. Der Fahrer des Geldtransporters wurde rund eine halbe Stunde nach dem Überfall am Innufer von Passanten entdeckt. Alle drei Täter sollen Tiroler Dialekt gesprochen haben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten