Fahndung nach Täter

Unbekannter wirft Molotowcocktail auf Einfamilienhaus in Tirol

Drei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche hatten sich gegen 23.00 Uhr auf dem Balkon aufgehalten, um gemeinsam etwas zu trinken, als der Molotowcocktail gegen das Balkongeländer geschleudert wurde.
Achenkirch. Eine versuchte Brandstiftung mit einem selbst gebastelten Molotowcocktail auf ein Einfamilienhaus Samstagnacht in Achenkirch beschäftigt die Polizei Jenbach. Bis Sonntagmittag brachten die Ermittlungen der Polizei keine Erkenntnisse zu dem mysteriösen Vorfall, hieß es gegenüber der APA.
 
Drei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche hatten sich gegen 23.00 Uhr auf dem Balkon aufgehalten, um gemeinsam etwas zu trinken, als der Molotowcocktail gegen das Balkongeländer geschleudert wurde. Sie blieben unverletzt und das Feuer ging von selbst aus. Die Jugendlichen hatten eine "dunkle Gestalt" wahrgenommen, die vom Tatort flüchtete. Einen zweiten Molotowcocktail ließ der unbekannte Täter unbenutzt zurück. Die beiden Flaschen waren nach ersten Informationen mit hochprozentigem Alkohol gefüllt. Die Flüssigkeit werde noch eingehender untersucht.
 
Eine Fahndung war erfolglos geblieben. Die drei Jugendlichen können sich, so die Polizei, keinen Reim auf die Sache machen: Auch handle es sich um ein ganz normales Einfamilienhaus, das von Einheimischen bewohnt wird.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten