Verkehrsunfall wegen Sekundenschlafs: Sechs Verletzte

Geriet auf die Gegenfahrbahn

Verkehrsunfall wegen Sekundenschlafs: Sechs Verletzte

Ein Verkehrsunfall wegen Sekundenschlafs hat am Montag bei Wörgl in Tirol (Bezirk Kufstein) sechs Verletzte gefordert.

Wörgl. Ein 28-jähriger Pkw-Lenker aus Italien geriet im Umfahrungstunnel Bruckhäusl auf die Gegenfahrbahn, weil er kurz eingenickt war. In der Folge streifte er zunächst einen entgegenkommenden Pkw und prallte dann frontal gegen ein weiteres Auto, berichtete die Polizei. Der Italiener, seine beiden Kinder im Alter von fünf und sieben Jahren sowie die Beifahrerin des Pkw, der gestreift worden war, wurden leicht verletzt. Der Fahrer des Wagens, gegen den der Italiener frontal geprallt war, ein 44-jähriger Deutscher, wurde ebenfalls verletzt, seine Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen. Alle Verletzten wurden ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert.

Der Umfahrungstunnel musste für rund zwei Stunden komplett gesperrt werden. Neben Rettung und Polizei war die Feuerwehr Bruckhäusl mit drei Fahrzeugen und rund 15 Mitgliedern im Einsatz.
 
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten