Hunde kämpften gegeneinander

Zwei Deutsche in Tirol von Hunden in die Hand gebissen

Längenfeld. Die Hunde von zwei deutschen Urlaubsgästen im Alter von 68 und 55 Jahren haben am Montag in Längenfeld in Tirol (Bezirk Imst) miteinander zu kämpfen begonnen. Der Mischlingshund des 68-Jährigen verbiss sich dabei in den linken Hinterfuß des Schäferhundes des 55-Jährigen, berichtete die Polizei. Beim Versuch, die Tiere voneinander zu trennen, wurden beide Besitzer verletzt.
 
Die Deutschen waren einander gegen 21.00 Uhr vor einem Hotel begegnet. Der Hund des 68-Jährigen riss sich los, lief auf den Schäferhund zu und verbiss sich. Beide Urlauber wurden von den Tieren in die Hand gebissen, als sie sie trennen wollten. Sie mussten mit der Rettung in das Krankenhaus Zams eingeliefert werden.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten