Bergrettung - Symbolbild

Unverletzt!

Zwei Deutsche stürzten in Tirol in die selbe Gletscherspalte

Völlig unabhängig voneinander sind am Sonntag zwei deutsche Snowboarder in Tirol in die gleiche Gletscherspalte gestürzt.

Der 19-jährige Deutscher hatte sich im Skigebiet des Hintertuxer Gletschers im Zillertal zum Snowboarden aufgehalten. Gegen 11.15 Uhr verließ er den organisierten Skiraum, ignorierte die Pistenabsperrung und wollte talwärts fahren. Auf einer Höhe von rund 3.100 Metern stürzte er in die Gletscherspalte und blieb nach einem rund sieben Meter-Absturz laut Polizei auf einer Schneebrücke liegen. Der Absturz des jungen Deutschen in die Gletscherspalte wurde beobachtet. Er konnte von der Bergrettung, die zufällig eine Spaltenübung am Gletscher abhielt, geborgen werden.

Gegen 12.05 Uhr - völlig unabhängig von dem ersten Vorfall - wollte der 49-jährige Deutsche mit seinem Snowboard im freien Skiraum abfahren und stürzte in dieselbe Spalte. Auch er wurde von der Bergrettung unverletzt aus der Spalte geborgen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten