Brutale Überfälle mit Gaspistole

Innsbruck

Brutale Überfälle mit Gaspistole

Ein 20 bis 25 Jahre alter Mann macht Innsbruck unsicher.

 Ein vorerst Unbekannter hat zwei Raubüberfälle auf Passanten in Innsbruck verübt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, bedrohte der maskierte Täter seine Opfer in beiden Fällen mit einer Gas- bzw. Schreckschusspistole. Bei einem Überfall gab der Mann einen Schuss auf den Boden ab, beim anderen hielt er seinem Opfer die Pistole an die Brust und drückte ab.

 Verletzt wurde bei den Überfällen laut Polizei aber niemand. Beide Male erbeutete der Räuber einen geringen Bargeldbetrag.

Die Überfälle waren in der Nacht auf Freitag gegen 2.45 Uhr im Innsbrucker Stadtteil Wilten verübt worden. Einmal schlug der Täter in der Franz-Fischer-Straße, einmal in der Tschamlerstraße zu.

20 bis 25 Jahre alt
Der Unbekannte wurde als 20 bis 25 Jahre alt mit schmaler Statur beschrieben. Bekleidet war er mit einer bunten Skijacke und einer Jean. Bei einem Überfall soll er eine Sturmhaube getragen, beim zweiten sei er mit Kapuze und einem Tuch maskiert gewesen. Die Polizei bat etwaige Zeugen, sich beim Stadtpolizeikommando Innsbruck zu melden.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten