Polizei

Fahndung nach zwei Tätern

Kitzbühel: Polizei jagt Juwelierräuber

Juwelierin wurde bei Überfall gefesselt - Täter flüchteten mit Schmuck.

Zwei unbekannte Täter haben Freitagvormittag ein Juweliergeschäft im Zentrum der Tiroler Bezirksstadt Kitzbühel überfallen. Die Männer fesselten die Geschäftsinhaberin und bedienten sich am Schmuck, teilte ein Polizist mit. Eine Alarmfahndung rund um die Gamsstadt und im Bundesland Salzburg war im Laufen. Die Täter dürften ost- bzw. süd-europäischer Herkunft sein. Das Opfer erlitt bei dem Raubüberfall einen Schock, verletzt wurde es nicht.

Der Vorfall ereignete sich gegen 10.45 Uhr. Ob die Männer bewaffnet und maskiert waren, konnte die Exekutive vorerst nicht sagen. Die Beute packten sie in einen schwarzen Kunststoffbeutel mit rot-weiß-roten Streifen, bevor sie zu Fuß flüchteten. An der Alarmfahndung beteiligte sich unter anderem ein Hubschrauber.

Einer der beiden Männer wurde als rund 1,80 Meter groß beschrieben, soll von "stärkerer Statur" und breitschultrig sein. Er hat helle Haare bzw. eine Glatze, helle Hautfarbe und war mit einer Schirmkappe, einem staubfarbigen, hüftlangen Mantel und einer dunklen Hose bekleidet.

Sein Mittäter soll hingegen rund 1,70 Meter groß und schmächtig sein. Er hatte dunkle kurze Haare, schwarze Augenbrauen und trug eine Schildkappe. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und dunklen Jeans. Vermutlich dürfte er in slawischer Sprache kommuniziert haben. Die Männer wurden auf rund 25 bis 30 Jahre geschätzt.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

     
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten