Grazer Postraub

Verdächtiger in Wien festgenommen

Das Polizeispezialkommando Cobra hat in Wien einen 40-jährigen Klagenfurter festgenommen, bei dem es sich um den Grazer Posträuber handeln könnte.

Gegen den Klagenfurter lägen schwere Indizien vor, doch er bestreite jeden Zusammenhang mit dem Raub in der Grazer Moserhofgasse.

Saß bis September wegen Mord
Der Mann war am Montag in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert worden. Der Mann saß noch bis September wegen Mordes an seiner ehemaligen Vermieterin und nach einem versuchten Ausbruch in Haft. Die Bluttat wurde sich dem Vernehmen nach vor einigen Jahre in Kärnten verübt.

Nach Ermittlungen der Raubgruppe des Landeskriminalamtes Steiermark konnte der Mann in seiner Wohnung in Wien festgenommen werden. Man habe " kriminaltaktische Maßnahmen" ergriffen und werde schauen, was rauskomme, so ein Beamter.

Seitens der Staatsanwaltschaft Graz wurden die Festnahme und die Überstellung des Verdächtigen in die Justizanstalt Graz-Jakomini bestätigt. Es sei aber noch keine U-Haft verhängt worden. Der Untersuchungsrichter habe die Kriminalpolizei mit weiteren Ermittlungen beauftragt, erklärte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Radfahrer bereits aus Krankenhaus entlassen
Der 26-jährige Musikstudent, der im Zuge des Raubüberfalls auf das Postamt in der Grazer Moserhofgasse 46 am Montag vergangener Woche in einem Schusswechsel zwischen dem Räuber und Polizeibeamten kam, wurde laut Exekutive inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen.

Nach Veröffentlichung der Fotos aus der Überwachungskamera vom Postraub waren bei der Polizei rund 40 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Einer davon dürfte nun möglicherweise zur Ausforschung des Tatverdächtigen geführt haben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten