16-jährige Vorarlbergerin von Snapchat-Date vergewaltigt

Polizei sucht Täter

16-jährige Vorarlbergerin von Snapchat-Date vergewaltigt

Mitte April wurde ein 16-jähriges Mädchen aus Vorarlberg von einem derzeit noch unbekannten Mann vergewaltigt, den es über Snapchat kennengelernt hatte.

Das junge Mädchen wurde über Snapchat von einem ihr unbekannten Mann kontaktiert. Nach zwei Tagen - und einigen ausgetauschten Nachrichten - schlug der Mann ein Treffen vor. Zunächst verweigerte das Mädchen verunsichert das Herausgeben ihrer Adresse. Als der Mann dann via Snapchat auch noch anrief, ließ es sich zu einem Treffen überreden.

Bei dem Treffen am 19.4.2017 gegen 23 Uhr im Großraum Rankweil vergewaltigte der Mann das Mädchen.  Das Opfer ging anschließend zur Polizei. Dort stellte sich heraus, dass alle Angaben, die der Mann während des Chats gemacht hatte, gelogen waren. Deswegen bittet die Polizei jetzt die Bevölkerung um Mithilfe.

Der Täter ist etwa 18 bis 25 Jahre alt. Er ist zirka 180 bis 185 Zentimeter groß. Der Mann ist schlank, und hat starke Hände und Finger. Sein Äußeres ist gepflegt. Er hat schwarze – nicht dunkelbraune – zurückgegelte, acht bis zehn Zentimeter lange Haare. Die Seiten sind kürzer geschoren. Entlang des Kiefers und am Kinn hat er einzelne Barthaare. Seine Augen sind hell. Er sprach in Vorderländer/Feldkircher Dialekt.

Wer Hinweise zur Person auf dem Phantombild hat, kann sich an die PI Feldkirch (Tel. +43 (0) 59 133 8150) wenden. Hinweise werden streng vertraulich behandelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten