20-Jähriger kündigt Bluttat an Schule an

Festgenommen

20-Jähriger kündigt Bluttat an Schule an

Der Vorarlberger wollte sich "einmal auf den Titelblättern sehen". Er wurde am Mittwoch festgenommen.

Ein 20-jähriger Vorarlberger hat am Dienstag in Internetforen und gegenüber Medien eine Bluttat am Rosenmontag angekündigt. Der Mann drohte damit, mehrere Personen an seiner ehemaligen Schule im Bezirk Feldkirch umzubringen, bestätigte Norbert Schwendinger vom Landeskriminalamt. Der 20-Jährige konnte ausgeforscht und festgenommen werden.

"Auf den Titelseiten stehen"
Der junge Mann gab zwei Beweggründe für sein beabsichtigtes Handeln an. "Zum einen wollte er für einmal im Mittelpunkt stehen und sich auf den Titelseiten der Zeitungen sehen, zum anderen wollte er sich an ehemaligen Mitschülern rächen, die ihn gemobbt hätten", erklärte Schwendinger.

Drohungen an Internetseite
Auf die Spur des 20-Jährigen kam die Kriminalpolizei durch einen Hinweis des Internet-Dienstes "Vorarlberg Online". Die Online-Redakteure hatten den Eintrag des 20-Jährigen im Forum entdeckt. Sie leiteten ihn sofort an die Exekutive weiter und löschten das Posting. Weiters ließ der Mann seine Ankündigung auch der Schule, dem ORF sowie Ö3 zukommen. Gegenüber Vorarlberg Online drohte er, die Zahl der Todesopfer zu verdoppeln, sollte sein Eintrag noch einmal entfernt werden.

Verhaftet
In Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion an Ort und Stelle sowie des Sondereinsatzkommandos Cobra konnte das Landeskriminalamt den 20-Jährigen noch am Dienstag ausforschen und verhaften. Er wird wegen gefährlicher Drohung und schwerer Nötigung angezeigt und am Donnerstag in die Justizanstalt Feldkirch überstellt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten