Bub (5) überlebt
 Kollision mit Zug

Er stürzte auf die Gleise

Bub (5) überlebt
 Kollision mit Zug

Erst stürzte er aus einem Fernzug, dann streifte ihn ein Regionalzug – leicht verletzt.

Das grenzt wirklich an ein Wunder: Ein Bub (5) ist in Feldkirch aus einem Zug gefallen und auf dem Gegengleis von einem einfahrenden Regionalzug erfasst worden. Das Kind erlitt nur eine Platzwunde am Kopf.

Der Kleine war mit seinen Eltern im Fernzug 464 von Zagreb nach Zürich unterwegs. Im Bahnhof Feldkirch musste der Lokführer einen längeren Zwischenstopp einlegen.
Gegen 7.35 Uhr stieg der Bub auf der Gleisseite aus dem Zug, wobei er auf die Bahngleise in den Schnee stürzte. Anschließend überquerte der Bub das Gleis und wollte auf einen Bahnsteig klettern.

Kind klammerte
 sich an Bahnsteig
In diesem Augenblick donnerte der Regionalzug heran. Während sich der 5-Jährige an den Bahnsteig klammerte, rauschte der Zug an ihm vorbei. Ermittelt wird jetzt, ob die Platzwunde des Kindes vom Sturz stammte oder ihn der Regionalzug am Kopf gestreift hat.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten