Symbolbild

Stark alkoholisiert

Geisterfahrerin mit 2,7 Promille auf der A14

Eine 26-Jährige fuhr in die falsche Richtung. Zwei Autofahrer konnten gerade noch ausweichen. Sie konnte in Bregenz gestoppt werden.

Eine stark alkoholisierte Autofahrerin aus Lustenau ist Sonntag früh als Geisterfahrerin auf der Rheintalautobahn (A 14) unterwegs gewesen. Die 26-jährige Lenkerin gefährdete dabei gegen 6.50 Uhr auf der Strecke von Dornbirn-Nord bis zur Abfahrt Bregenz auf der Richtungsfahrbahn Tirol zwei andere Fahrzeuglenker. Die Frau konnte wenig später von einer Polizeistreife im Stadtgebiet von Bregenz angehalten werden.

Ein Alkomat-Test bei der 26-Jährigen ergab einen Blutalkoholwert von 2,7 Promille. Der Frau wurde der Führerschein abgenommen, sie wird bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch und an die BH Bregenz angezeigt.

Einer der gefährdeten Autofahrer wird gebeten, sich zu melden: Er musste während eines Überholvorgangs nach rechts ausweichen, um eine Kollision mit dem Wagen der 26-Jährigen zu verhindern.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten