Symbolbild

Bedingte Haft

Hartes Urteil für Versenkung von Radarbox im Rhein

Eine im Rhein versenkte Radarbox hat einem 22-jährigen Mann aus Rankweil (Bezirk Feldkirch) eine bedingte Haftstrafe von sechs Monaten beschert.

Laut einem Bericht von ORF Radio Vorarlberg wurde der 22-Jährige am Landesgericht Feldkirch wegen Sachbeschädigung verurteilt. Zudem muss der Mann rund 100.000 Euro an Schadenswiedergutmachung aufbringen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Im Juni des Vorjahres war in Rankweil eine Radarbox aus der Verankerung gerissen, mit einem Radlader abtransportiert und in den Rhein geworfen worden. Die Vorrichtung wurde dabei komplett zerstört. Als Verdächtigen ermittelte die Polizei den 22-Jährigen, der aber jeglichen Zusammenhang mit der Tat abstritt. Das Landesgericht allerdings verurteilte den Mann.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten