Skelettierte Überreste

Leichenfund im Waldstück gibt Rätsel auf

Identität der Toten konnte noch nicht herausgefunden werden.

Bregenz. In einem schwer zugänglichen Waldstück in Dornbirn sind Anfang September zwei skelettierte Leichen gefunden worden. Wie die Gerichtsmedizin feststellte, dürfte es sich um die Überreste eines Mannes und einer Frau im höheren Alter handeln. Wie lange die Leichen im Wald lagen, steht derzeit ebenso wenig fest wie die Identität der Toten. Die Polizei geht aber jedenfalls nicht von einer Straftat aus.

Ein Passant stieß Anfang September oberhalb der Gütlestraße auf eines der beiden Skelette und meldete seinen Fund der Polizei. Bei der Nachschau der Exekutive wurde die zweite skelettierte Leiche entdeckt, die sich in unmittelbarer Nähe zur ersten befand. Die zwei Leichen könnten über mehrere Jahre hinweg am Fundort gelegen sein, hieß es.
 
Anhand von umfassenden Untersuchungen der Gerichtsmedizin Innsbruck und von Erhebungen des Vorarlberger Landeskriminalamts soll nun herausgefunden werden, um wen es sich bei den zwei Toten handelt. Da in Vorarlberg kein zum Fund passender Vermisstenfall aktenkundig ist, werden auch entsprechende Fahndungen aus dem Ausland überprüft.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten