Lenkerin fuhr mit 30 km/h einer Polizeikontrolle davon

Fühlte sich "zu oft kontrolliert"

Lenkerin fuhr mit 30 km/h einer Polizeikontrolle davon

19-Jährige missachtete Anhaltezeichen der Polizei.

Weil sie zuletzt "zu oft kontrolliert" worden sei, hat eine 19-jährige Autofahrerin bei einer Schwerpunktaktion in Feldkirch die Anhaltezeichen der Polizei missachtet. Sie fuhr mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h noch drei Kilometer weiter, ehe sie von einer Polizeipatrouille gestoppt wurde. Anschließend wurde ihr die Weiterfahrt wegen eines "außergewöhnlichen Ermüdungszustands" verboten.

Wie die Polizei mitteilte, gab die junge Frau die ihrer Ansicht nach zu vielen Kontrollen in letzter Zeit als Rechtfertigung an. Sie wird wegen mehrerer Übertretungen angezeigt.

Die Exekutive führte in den Bezirken Feldkirch und Bludenz sowohl Kontrollen von Donnerstag auf Freitag sowie von Freitag auf Samstag durch. Dabei wurden 13 alkoholisierte und sechs durch Suchtgift beeinflusste Fahrzeuglenker - ausschließlich Männer - aus dem Verkehr gezogen. Zwölf davon wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten