Snowboarder nach einer Nacht im Freien gerettet

St. Anton

Snowboarder nach einer Nacht im Freien gerettet

Nach einer Nacht im Freien wurde ein russischer Snowboarder bei St. Anton am Arlberg gerettet.

Der 36-jährige Snowboarder war am Vortag im freien Skiraum in unwegsames Gelände geraten. Der Russe fand Unterschlupf in einem Verschlag, der ihn notdürftig zumindest vor Wind schützte. Er wurde mit leichten Unterkühlungen geborgen.

Der Mann war zuletzt am Freitag gegen 10.00 Uhr von seiner Freundin im Bereich Gampen gesehen worden. Danach trennten sich die beiden und der Russe fuhr allein weiter. Nach 22.00 Uhr wurde der Mann schließlich als abgängig gemeldet.

Die Pistenrettung fand bei der am nächsten Morgen eingeleiteten Suchaktion im Bereich Valluga Spuren in den freien Skiraum. Wenig später entdeckte der Hubschrauber den Vermissten mehrere Kilometer entfernt im Bereich der Bodenalpe in Kaisers. Er wurde vom Notarzt erstversorgt und mit leichten Unterkühlungen zu einem Arzt gebracht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten