Teenager stoppte Wagen einer Bewusstlosen

Auf Rheintalautobahn

Teenager stoppte Wagen einer Bewusstlosen

18-Jähriger lief zu fahrendem Auto und zog Zündschlüssel: Lenkerin blieb unverletzt.

Ein junger Vorarlberger hat am Dienstag auf der Rheintalautobahn (A14) bei Wolfurt (Bezirk Bregenz) den Wagen einer bewusstlosen Frau gestoppt. Er setzte sich mit seinem Fahrzeug vor das langsam fahrende Auto, hielt an, lief zu dem Wagen und zog den Zündschlüssel. Die zur Seite gekippte Fahrerin wurde ins Spital gebracht, sie blieb unverletzt, berichtete "Vorarlberg heute" am Donnerstag.

Der 18-jährige Lehrling beobachtete gegen 10.00 Uhr vor ihm ein mit etwa 25 km/h fahrendes Auto, das immer wieder die Mittelleitschiene touchierte. Mehrere Autos fuhren mit eingeschalteter Warnblinkanlage hinterher.

Der Teenager lenkte sein Auto an den Fahrzeugen vorbei, hielt seinen Wagen an und lief der Leitplanke entlang zurück. Beim Öffnen der Wagentür bemerkte er die Lenkerin, die offenbar während der Fahrt das Bewusstsein verloren hatte. Er drehte den Zündschlüssel ab und hielt so den Wagen an. Die Frau wurde von den kurz darauf eintreffenden Einsatzkräften mit Sauerstoff versorgt und zur Kontrolle ins Landeskrankenhaus Bregenz gebracht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten