11. Juni 2019 15:08
Unsichere Fahrweise fiel auf
Pkw-Lenker mit 2,46 Promille gestoppt
Ein 44-jähriger Autofahrer war auf der Rheintalautobahn mit 2,46 Promille unterwegs. 
Pkw-Lenker mit 2,46 Promille gestoppt
© Symbolbild/APA/HANS KLAUS TECHT
Die Autobahnpolizei Dornbirn hat am Dienstagvormittag einen stark alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 44-Jährige war auf der A14, der Rheintalautobahn, durch seine Fahrweise aufgefallen, berichtete die Polizei. Ein Alkomat-Test ergab 2,46 Promille.
 
Die Polizeibeamten kontrollierten den Deutschen gegen 8.50 Uhr auf Höhe des Autobahnanschlusses Dornbirn-Süd, weil er mit auffallend unsicherer Fahrweise mehrere Lkw überholt hatte. Dem Mann wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen, er wird bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.