Vorarlberger Rheintalautobahn: Pkw-Lenker fuhr mit 250 km/h

Wird Führerschein abgeben müssen

Vorarlberger Rheintalautobahn: Pkw-Lenker fuhr mit 250 km/h

Die Vorarlberger Polizei hat am Wochenende im Rahmen einer Schwerpunktaktion zwei Autobahn-Raser aus dem Verkehr gezogen.

Bregenz. Ein Pkw-Lenker war auf der Rheintalautobahn mit knapp 250 anstatt der erlaubten 110 km/h unterwegs, ein anderer mit 190 Stundenkilometern. Außerdem wurde 22 Fahrzeuglenkern aufgrund von Alkohol- oder Suchtgiftbeeinträchtigung die Weiterfahrt untersagt, informierte die Polizei.

Die Schwerpunktaktion wurde in den Nächten auf Samstag und Sonntag durchgeführt, zehn Polizisten sowie zwei Polizeiärzte standen im Einsatz. Hinsichtlich der Raser hieß es, dass sich "beide Lenker auf einen Entzug der Lenkberechtigung einstellen müssen". Die beeinträchtigen Autofahrer - 14 durch Alkohol, acht durch Suchtgift - werden bei den zuständigen Bezirkshauptmannschaften angezeigt.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten