Wieder schwere Skiunfälle auf Österreichs Pisten

Schwarze Serie

Wieder schwere Skiunfälle auf Österreichs Pisten

Die Schwarze Serie geht weiter: In Vorarlberg und in Oberösterreich verletzten sich Skifahrer bei Stürzen schwer.

Täglich schocken neue Horrormeldungen von Österreichs Skipisten. In Vorarlberg prallte ein Niederösterreicher gegen einen Baum, in Oberösterreich erlitt ein Niederländer, der keinen Helm trug, bei einem Sturz schwere Kopfverletzungen.

Wirbelbruch
Ein 38-jähriger Mann aus Paudorf (Bezirk Krems-Land) hat am Mittwoch bei einem Skiunfall in Vorarlberg einen Wirbelbruch erlitten. Der Mann stürzte, rutschte über das steile Gelände ab und prallte nach wenigen Metern mit dem Rücken gegen einen Baumstamm. Der 38-Jährige erlitt einen Bruch des zweiten Lendenwirbels. Der Schwerverletzte wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus Zams eingeliefert.

Kopfverletzungen
Ein 33-jähriger Holländer ist am Mittwoch beim Skifahren auf der Zwieselalm (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich verunglückt. Der Mann, der keinen Helm getragen hatte, erlitt bei einem Sturz schwere Kopfverletzungen. Der Unfall ereignete sich am späten Vormittag auf der Talabfahrt von der Zwieselalm im Gemeindegebiet von Gosau. Der 33-Jährige stürzte und schlug mit dem Kopf auf der harten Piste auf. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten