Wohnmobil fing im Arlberg-Straßentunnel Feuer

Keine Verletzten

Wohnmobil fing im Arlberg-Straßentunnel Feuer

Etwa in der Mitte des Tunnels schlug der Rauchmelder Alarm, der Fahrer des Wohnwagens konnte den Brand mit einem Handfeuerlöscher ersticken.

Glimpflich ist ein Brand in einem Wohnmobil am Neujahrstag im Arlberg-Straßentunnel verlaufen. Der 54-jährige Lenker aus den Niederlanden hielt das Fahrzeug in einer Tunnelnische an und erstickte das Feuer mit einem Handfeuerlöscher. Verletzt wurde niemand, der Tunnel war eine Dreiviertelstunde gesperrt.

Rauchmelder schlug Alarm
Das holländische Ehepaar war am Mittag des Neujahrstages von Tirol Richtung Vorarlberg unterwegs gewesen. Etwa in der Mitte des Tunnels habe plötzlich der Rauchmelder im Fahrzeug Alarm ausgelöst, berichtete der Fahrzeuglenker der Polizei. Im rechten hinteren Teil des Wohnmobils seien Flammen zu sehen gewesen. Der Lenker hielt das Fahrzeug in einer Tunnelnische an und bekämpfte die Flammen eigenhändig.

In der Zwischenzeit wurde durch die starke Rauchentwicklung bei der Tunnelwarte in St. Anton in Tirol Alarm ausgelöst und die Ampeln an beiden Einfahrtsportalen auf Rot geschaltet. Der Niederländer konnte das Feuer im Wohnmobil erfolgreich bekämpfen und setzte die Fahrt fort. Als Brandursache dürfte laut Polizei ein technischer Defekt im Bereich des Kühlschranks infrage kommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten