17-Jähriger geriet in Fleischwolf: Drei Finger weg

In Wiener Imbiss-Geschäft

17-Jähriger geriet in Fleischwolf: Drei Finger weg

Kollegen zogen den Stecker des Geräts und versorgten den Verletzten.

Ein 17-Jähriger ist in einem Imbiss-Geschäft in Wien-Favoriten am späten Sonntagnachmittag mit der Hand in einen Fleischwolf geraten und hat sich drei Finger abgetrennt. Der Unfall ereignete sich gegen 17.30 Uhr in einem türkischen Backshop, der 17-Jährige arbeitete an dem Gerät, berichtete Polizeisprecherin Irina Steirer.

Als der Jugendliche plötzlich mit einer Hand in den Fleischwolf geriet, zogen Kollegen den Stecker des Geräts und versorgten den Verletzten, bis die Einsatzkräfte übernahmen. Die Berufsrettung brachte den Jugendlichen in ein Krankenhaus.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten