43 Giftschlangen in Gepäck am Wiener Flughafen entdeckt

Ungewöhnlicher Fund

43 Giftschlangen in Gepäck am Wiener Flughafen entdeckt

Schlangen-Alarm. Die Zollbeamten am Wiener Flughafen machten einen nicht alltäglichen Fund: Sie entdeckten bei einem Auslandsösterreicher 43 Giftschlangen und 45 Reptilien im Gepäck. Der Reisende kam am Sonntag aus Manila über Doha nach Wien. Beim Röntgen des Gepäcks schöpften die Zöllner bereits den Verdacht, dass lebende Tiere in den Koffern seien.  

Der Auslandsösterreicher, der auf den Philippinen lebt, wollte die Tiere offenbar auf einer Reptilien-Messe in Deutschland weiterverkaufen. 

Nachdem sich herausstellte, dass sich auch Gift-Schlangen darunter befinden, mussten Experten des Tiergarten Schönbrunns hinzugezogen werden, wie "orf" berichtet. Die Fachleute entdeckten zwei Samar-Kobras und 18 Bindenwarane, die dem Artenschutz unterliegen, sowie weitere nicht artengeschützte Giftschlangen und Geckos – darunter eine Korallenschlange, Bambusvipern, braune Philippinennattern und Mangroven-Nachtbaumnattern.

Die Tiere haben nun ein neues Zuhause in Schönbrunn und im Reptilienzoo Happ in Klagenfurt gefunden. Gegen den Auslandsösterreicher wurde ein Verwaltungsstrafverfahren wegen Verstoßes gegen das Artenhandelsgesetz und wegen Schmuggels nach dem Finanzstrafgesetz eingeleitet.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten