803 Schüler sind einfach verschwunden

Wien

803 Schüler sind einfach verschwunden

Schulverweigerung und Eltern-Schlamperei sind schuld, dass Kinder Schulstart versäumen.

Die Anmeldefrist für das nächste Schuljahr ist längst abgelaufen. Trotzdem sind von 16.875 schulpflichtigen Kindern noch immer 803 Taferlklassler nicht für die 1. Schulklasse angemeldet. Jedem 20. Kind wird - so die Einschätzung von Experten - aus Schlamperei oder wegen Schulverweigerung der Eltern der Einstieg ins Bildungssystem verwehrt. Entschuldbar ist beides für die Eltern nicht.

Strafen
"Ich fordere die Eltern dieser Kinder auf, diese beim Bezirksschulrat sofort anzumelden", sagt Stadtschulratschefin Susanne Brandsteidl. Schulverweigerern drohen Strafen bis hin zur Haft. Und die sollen knallhart exekutiert werden.

(ber)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten