Amokfahrer-Anwältin 
verteidigt jetzt Robert K.

Schöne Juristin

Amokfahrer-Anwältin 
verteidigt jetzt Robert K.

In nur etwas mehr als zehn Jahren ist die Wiener Rechtsanwältin Liane Hirschbrich von einer Wirtschaftsfachanwältin aus renommierten Kanzleien zu einer der bekanntesten Strafverteidigerinnen des Landes geworden. Jetzt hat sie das Mandat für Robert K. übernommen, wie sie gegenüber ÖSTERREICH bestätigte. Der 16-jährige Gymnasiast soll sein Nachbarskind getötet haben.

Sie vertrat den Grazer Amokfahrer

Hirschbrich vertritt immer wieder in aufsehenerregenden Fällen. National bekannt wurde sie als Verteidigerin des Grazer Amokfahrers Alen R. Der 26-Jährige raste 2015 mit seinem SUV durch die Innenstadt, tötete dabei drei Passanten und verletzte 36 Fußgänger.

Auch Kanibale war ihr Klient

Schon zuvor verteidigte sie den sogenannten Kannibalen von Saalfelden, einen 20-jährigen Russen, der seine gleichaltrige Bekannte missbraucht und ermordet haben soll. Anschließend soll er Leichenteile gekostet haben.

Hirschbrich kommt aus Russland

Hirschbrich, die in Russland geboren wurde und entsprechend die Sprache spricht, hat immer wieder Zugang zu Klienten aus dieser Volksgruppe. Auch zu den Eltern des jetzt Verdächtigen Tschetschenen besteht demnach keine Sprachbarriere, was beiden Seiten zugutekommen dürfte.

Liane Hirschbrich gilt als unbequem, die sich durchaus harte Auseinandersetzungen mit Gerichtsgutachtern liefert – für ihre Mandanten.

U-Haft über Robert K. verhängt

Das Landesgericht für Strafsachen hat indessen am Donnerstag über den 16-jährigen Gymnasiasten die U-Haft verhängt, der am vergangenen Freitag im "Dittes-Hof" in Wien-Döbling ein siebenjähriges Mädchen erstochen haben soll. Als Haftgründe wurden Flucht-, Verdunkelungs- und Tatbegehungsgefahr angenommen, teilte Gerichtssprecherin Christina Salzborn mit.

Keine Rechtsmittel gegen U-Haft-Beschluss

Der Bursch, gegen den von der Staatsanwaltschaft wegen Mordes ermittelt wird, machte vor dem Haftrichter keine Angaben. Er wolle sich vor weiteren Aussagen mit seiner Rechtsvertreterin besprechen, meinte er. Die Verteidigung hat die Wiener Rechtsanwältin Liane Hirschbrich übernommen, die auf Rechtsmittel gegen den U-Haft-Beschluss verzichtete. Dieser ist damit vorerst bis zum 1. Juni rechtswirksam. Hirschbrich war auf mehrmalige Versuche für die APA am Donnerstag telefonisch nicht erreichbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten