Flüchtling jetzt in der Psychiatrie

Auf Parlament geklettert:

Flüchtling jetzt in der Psychiatrie

Knapp vier Stunden hatte ein syrischer Flüchtling am Montag die Polizei in Atem gehalten: Er war auf den acht Meter hohen Glascontainer vor dem Parlament in der Wiener City geklettert und drohte, sich umzubringen – ÖSTERREICH berichtete.

Jetzt wurde er in die psychiatrische Abteilung eines Spitals aufgenommen.

Will zurück

Der 26-Jährige saß mit einem Strick um den Hals auf dem Container, hielt einen Zettel in der Hand. Er forderte die Rückführung in seine Heimat. Ein Großaufgebot an Polizei mit Sondereinsatzkommando WEGA und Diensthundestaffel riegelte den Bereich um das Parlament großräumig ab, sperrte die Ringstraße ab der Operngasse.

Ein Verhandlungsteam der Polizei und ein Dolmetscher versuchten, den Syrer zur Aufgabe zu bewegen. Doch dies gelang erst zwei Freundinnen des 26-Jährigen. Der Flüchtling kraxelte nach Stunden freiwillig vom Container.

Dokumente

Inzwischen ist laut Innenministerium klar: Der 26-Jährige ist asylberech­tigt, er braucht kein Heimreisezertifikat, nur Reisedokumente. Doch die hat er laut Botschaft bislang nicht beantragt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten