Bewaffneter Raubüberfall auf Wiener Hotel

Wien-Mariahilf

Bewaffneter Raubüberfall auf Wiener Hotel

Angestellte mit Spielzeug- Pistole bedroht: Nach Verfolgungsjagd gefasst.

Ein Hotel in Wien-Mariahilf ist am Christtag in der Früh Ziel eines Räubers geworden. Der 34-jährige Verdächtige konnte sich seiner Beute aber nicht lange erfreuen. Kurze Zeit nach dem Überfall wurde er in der Innenstadt nahe der Albertina festgenommen, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Stephanitag.

Gegen 7.30 Uhr betrat der Verdächtige, mit Sturmhaube getarnt und mit einer Spielzeugpistole (Modell "Officer 8" von J.G. Schrödel) bewaffnet, das Hotelfoyer in der Papagenogasse. Er forderte von einer Mitarbeiterin Geld aus der Hotelkassa und flüchtete mit der Beute in Richtung Getreidemarkt. Die Angestellte verständigte die Exekutive und lieferte eine ziemlich genaue Personsbeschreibung.

Kurz darauf fiel einem Polizisten ein Mann in der Operngasse bei der Albertina auf, auf den die Beschreibung zutraf. Der Beamte verständigte seine Kollegen, der Verdächtige wurde kurze Zeit später festgenommen. Der Deutsche stritt den Überfall gar nicht erst ab. Bei ihm fand man die Pistole und die Sturmhaube sowie die Beute. Als Motiv gab er Geldnot an.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten