Bombendrohung in Wiener U-Bahn
Bombendrohung in Wiener U-Bahn

Wien

Bombendrohung in Wiener U-Bahn

Bahnhofsgelände wieder frei - Polizeieinsatz beendet.

Für den Bereich der Wiener U6- und Schnellbahnstation Handelskai ist am Samstagnachmittag eine Bombendrohung eingegangen. Laut Polizei wurde der Bahnhofsbereich geräumt und das Areal anschließend durchsucht. Der Verkehr auf der Linie U6 und bei der Schnellbahn wurde vorübergehend eingestellt. Ab 17:30 Uhr gab die Polizei Entwarnung. Die Linien sind wieder im Einsatz.

Was war passiert?
Ein anonymer Anruf ging bei den Behörden ein. Sofort waren die Menschen beim Bahnhofsgelände noch am Betreten des Gebäudes gehindert worden. Beamte sperrten den Bereich dann schnell ab.

Die Passagiere wurden daraufhin gebeten das durchsuchte Gebiet zu für kurze Zeit zu meiden. Die Polizei war jedoch nur kurze Zeit mit der Suche beschäftigt. Schnell war der Einsatz für Bdie Behörden und Sprengstoffexperten beendet. Danach fuhren die öffentlichen Verkehsmittel planmäßig weiter.

© Twitter/Giunta


(C) Foto Twitter/Giunta

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .