Neuer Fall vor einer Wiener Schule

Eltern in Angst vor maskiertem Kindesentführer

Schon wieder soll ein Unbekannter versucht haben, eine Schülerin zu entführen.

Wien. Vor zwei Wochen alarmierte eine besorgte Mutter die Polizei, nachdem ihre Tochter auf dem Heimweg von der Volksschule Meißnergasse in Wien-Donaustadt von einem Unbekannten am Arm gepackt wurde. Er versuchte das Mädchen wegzuzerren. Eine Passantin verhinderte, dass dem Kind etwas passiert – ÖSTERREICH berichtete. Jetzt wandte sich erneut eine Mutter an die Öffentlichkeit. Ebenfalls im 22. Bezirk – diesmal im Bereich des Schulcampus Attemsgasse – sprach ein dunkel gekleideter Unbekannter ihr Kind an, versuchte es zu überreden, mitzukommen. Das Mädchen schrie. Als andere Schüler hinzukamen, flüchtete der mutmaßliche Entführer.

Die Personenbeschreibungen passen in beiden Fällen zusammen. Nach dem Vorfall in der Meißnergasse hat die Polizei reagiert: „Wir fahren dort öfter Streife“, heißt es.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten