Essverbot: Erste Schilder hängen schon in der U6

Aus für Kebab, Pizza & Co.

Essverbot: Erste Schilder hängen schon in der U6

Bevor die Wiener Linien es offiziell machen, hängen schon Essverbots-Schilder.

Es ist ein klassisches Piktogramm der Wiener Linien: in Schwarz-Weiß eine stilisierte Pizzaschnitte, eine Asia-Nudelbox und ein Ding, das als Döner, Burger oder Leberkäsesemmel gedeutet werden kann. Das Ganze vor einem orangen Hintergrund und natürlich durchgestrichen.

Damit soll ab 1. September allen Fahrgästen der U6 signalisiert werden: Es gilt ein Essverbot. Obwohl die eigene Umfrage der Wiener Linien zum Thema noch längst nicht ausgewertet ist – sie endete Sonntagabend –, war von Anfang an klar: „Wir werden Essverbote bekommen. Die Piktogramme werden jetzt schon in den ersten Waggons angebracht, damit wir am 1. September fertig sind“, so ein Sprecher der Wiener Linien zu ÖSTERREICH.

An der Umfrage der Wiener Linien haben mehr als 50.000 Fahrgäste teilgenommen – ihr Ergebnis wird erst bekannt gegeben. Die ÖSTERREICH-Leser sind jedenfalls mit 90,3% für mehr Essverbote.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten