Handy-Verbot gegen Spanner in Wiener Therme

Schutz der Privatsphäre

Handy-Verbot gegen Spanner in Wiener Therme

Die Therme Wien will aktiv jetzt gegen Spanner vorgehen.

Für viele Menschen gehört das Handy inzwischen auch bei einem Hallenbad-Besuch zur Pflicht-Ausstattung. Im Wasser werden rasch Baby-Fotos oder verliebte Paar-Selfies gemacht und diese dann ins Internet gestellt. Viel zu oft werden aber auch Spanner-Fotos gemacht. Um dagegen vorzugehen, hat die Therme Wien nun ein Handy-Verbot erlassen.
 
Per Durchsagen werden die Badegäste darauf aufmerksam gemacht, dass das Fotografieren im Becken nicht mehr erlaubt ist. Begründet wird dieses Verbot mit der Privatsphäre der Besucher, einen konkreten Anlassfall habe es hingegen nicht gegeben. 
In der Badeordnung findet sich das Handy-Verbot allerdings noch nicht. Der Punkt muss erst aufgenommen werden.

Gleichzeitig wird auch der Ruf nach einem Handy-Verbot im Unterricht wieder laut. Die Gewerkschaft bemängelt den Störfaktor Smartphones an Schulen und spricht sich deutlich für ein Verbot und eventuelle Strafen aus.  

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten