14. September 2018 17:04
Jetzt im Obdachlosenheim
Happy End: Waldmensch aus dem Prater gerettet
Sozialarbeiterin stellte erstmals Kontakt zum Waldmensch aus dem Prater her.
Happy End: Waldmensch aus dem Prater gerettet
© oe24

Leopoldstadt. Wie das Büro für Sofortmaßnahmen der Stadt Wien berichtet, gibt es für den als „Waldmensch“ bekannten Einsiedler aus dem Prater nun ein Happy End.

Kurz bevor das Wetter endgültig schlecht wird, gelang es einer Sozialarbeiterin der Stadt Wien, erstmals mit dem Einsiedler Kontakt aufzunehmen. Der 40-jährige Rumäne, der seit acht Jahren in einem Versteck im Prater hauste, wurde „ohne Zwang, aber mit viel gutem Zureden davon überzeugt, sich in ein Obdachlosenquartier zu begeben – er ist jetzt in der Wurlitzergasse“, erklärt ein Sprecher des Büros für Sofortmaßnahmen.

Der Mann, der ganz in der Nähe eines Golfplatzes im Prater jahrelang vegetierte, werde jetzt professionell betreut – und: „Es geht ihm hier sehr gut.“