Symbolbild

Wien

Katzen-
Babys 
in Müll geworfen

In einem Plastiksack verschnürt wurden vier Katzen-Babys im Müll entsorgt.

Nicht schon wieder: Erst am Mittwoch hatten Polizisten im Westbahnhof einen Hundewelpen gerettet, der wie Müll in einem Mistkübel entsorgt worden war – ÖSTERREICH berichtete. Jetzt der nächste schockierende Vorfall in der Bundeshauptstadt. Vier Katzenbabys sind ebenfalls in einen Mistkübel geworfen worden. In letzter Sekunde wurden die herzigen Fellknäuel gerettet.

Die Linzer Straße 148 im Wiener Bezirk Penzing: Ein Passant hört ein klägliches Miauen. Es ist so schwach, dass es eher nach einem leisen Piepsen klingt. Es kommt aus einer der Mülltonnen.

Der Wiener sieht sofort nach und erschreckt: Vier winzige Katzen-Babys liegen im Mistkübel. Das Perfide: Zuvor waren die Kätzchen noch in einen Plastiksack gesteckt worden, der auch noch zugebunden war. Es war eine Frage von Minuten, bis die Babys qualvoll erstickt wären.

Tierpflegerin nimmt 
Kätzchen bei sich auf

Der Passant, der die Kleinen in letzter Sekunde rettete, verhielt sich vorbildlich. Er verständigte sofort das Tierschutzhaus in Vösendorf und brachte die Kätzchen dorthin: „Wir päppeln sie jetzt mit dem Fläschchen auf“, sagt Tierschutz-Präsidentin Madeleine Petrovic. Laut Tierärztin geht es den Katzen-Babys den Umständen entsprechend gut. Eine Pflegerin des Wiener Tierschutzvereins wird die Kleinen jetzt mit zu sich nach Hause nehmen.

Petrovic: „Die kleinen Kätzchen sollen sich erst mal vom Stress erholen.“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten