Knalleffekt: Grünes Licht für Lobau-Tunnel

Höchstgericht erlaubt Bau

Knalleffekt: Grünes Licht für Lobau-Tunnel

Wien/NÖ. Seit Jahren laufen die Gerichtsverfahren zwischen Naturschützern und der Asfinag - erbittert wird um den Bau des Lobautunnels gekämpft, der um satte 1,9 Milliarden Euro den Autobahnring um Wien schließen soll und für eine massive Entlastung der Pendler sowohl in Wien-Donaustadt als auch im NÖ-Umland sorgen soll. Die Umweltschützer machten sogar mit Aubesetzungen in der Lobau bei den Probebohrungen mobil - die Donauquerung zwischen dem Knoten Schwechat und Großenzersdorf führt unterirdisch mitten durch den Nationalpark.

Jetzt gibt es einen Knalleffekt: Heute soll das Verwaltungsgericht sein Urteil - wohl das letzte im gesamten Instanzenzug - verkünden. Und wie ein Insider ÖSTERREICH mitteilte: "Es wird grünes Licht für den Lobautunnel geben - zwar mit Auflagen, aber es darf gebaut werden."
 
Zuletzt sagte sogar die grüne Wiener Umweltstadträtin Maria Vassilakou, dass dieses Verfahren vor dem Verwaltungsgericht die allerletzte Instanz sei: "Stimmt das Gericht den Bauplänen zu, dann darf die Asfinag mit dem Bau beginnen."
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten