21. April 2019 21:00
Reanimation blieb erfolglos
Lenkerin crasht in Leitschiene auf A2 kurz vor Wien - tot
Wieder tödlicher Unfall auf der A2 – Asfinag: Frau kam ums Leben. 
Lenkerin crasht in Leitschiene auf A2 kurz vor Wien - tot
© oe24

NÖ/Wien. Trauriges Osterwochenende auf der A2 Südautobahn nach zwei tödlichen Unfällen. Bereits am Karfreitag kam bei Ilz eine 45-jährige Wienerin ums Leben, nachdem sie ungebremst in ein stehendes Auto gekracht war – oe24 berichtete.

Am Abend des Ostersonntags kam es auf der Südautobahn, dieses Mal auf Höhe Vösendorf, in Richtung Graz, nahe der Wiener Stadtgrenze  erneut zu einem tödlichen Unfall, bei dem eine Autolenkerin ums Leben kam.
 
Nach Feuerwehrangaben hatte ein Auto aus vorerst ungeklärter Ursache die Mittelleitschiene touchiert und war quer zur Fahrbahn der A2 zum Stillstand gekommen. Versuche, die Insassin zu reanimieren, seien vergebens geblieben. Die Alarmierung der Einsatzkräfte war der FF Vösendorf zufolge kurz nach 20.00 Uhr erfolgt.

Einem Asfinag-Sprecher zufolge hatte sich der Unfall bei Vösendorf (Bezirk Mödling) auf der Richtungsfahrbahn Graz ereignet. Eine kurzfristige Totalsperre der A2 sei die Folge gewesen.