Mädchen-Killer prahlte mit Mord

Neue Schock-Details

Mädchen-Killer prahlte mit Mord

Einen Monat nach dem furchtbaren Mord an der 7-jährigen Hadishat kommen neue schockierende Details ans Tageslicht. Wie ÖSTERREICH jetzt aus Polizeikreisen erfuhr, soll es mehrere Mitwisser gegeben haben, denen sich der 16-Jährige nach dem mutmaßlichen Schock-Mord an dem Mädchen in einem Gemeindebau in Döbling anvertraut haben soll. Demnach soll er am Montag nach dem Verbrechen – die Polizei stellte gerade die Wohnhausanlage an der Heiligenstädter Straße auf den Kopf – im Gymnasium, das Robert K. (für den die Unschuldsvermutung gilt) aufsuchte, als wäre nichts gewesen, zwei Mitschülern gestanden haben, dass er es war, der die Kleine (über die alle sprachen) getötet hat. Unglaublich: Die Mitschüler gingen nicht zur Polizei. Hielten sie das Ganze für einen Scherz oder war es ihnen egal, dass der Killer mit ihnen in die Klasse ging und sogar noch mit dem Mord prahlte?

Jetzt wurde auch noch ein weiteres, weitaus furchtbareres Detail bekannt. Angeblich soll es einen 11-Jährigen geben, der offenbar auch in dem Gemeindebau wohnt, dem Robert K. die Leiche gezeigt haben soll. Ob in der Wohnung, auf den Weg zu den Mistkübeln und bei der Müllinsel, ist derzeit nicht klar. Genauso wenig, wie die Polizei auf ihn kam oder ob sich hier nur ein Teenie wichtig machen will. Faktum ist, die Ermittler, die noch immer nicht glauben können, dass jemand nur "aus einer Wut heraus“ ein Mädchen in der Dusche fast enthauptet, wollen und werden den 16-jährigen Mordverdächtigen mit der Aussage des neuen Zeugen konfrontieren. Die Eltern des Opfers wiederum waren von Anfang an überzeugt, dass Robert K. zumindest beim Aufräumen und Vertuschen des Mordes einen  Helfer hatte. Sie dachten eher, dass es die Eltern von Hadishats Killer  gewesen sein könnten. Ist der 11-Jährige mehr als nur ein Zeuge oder Mitwisser?

Nikolaus Rast © ÖSTERREICH/ Artner

Der Anwalt der Opfer-Familie, Niki Rast, ist über die neuesten Enthüllungen entsetzt: „Wenn das alles stimmt, frage ich mich schon, was mit der Jugend und den Kindern los ist, dass die einen Mordverdächtigen nicht der Polizei melden und auch für sich behalten, wenn ich jemand eine Leiche zeigt.  Die Hinterbliebenen und auch ich sind erschüttert.“

Die Ermittlungen laufen weiter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten