Mord in Simmering: Warum musste Austria-Fanklub-Chef sterben?

17-Jähriger gestand Tat

Mord in Simmering: Warum musste Austria-Fanklub-Chef sterben?

Die Ermittlungen in dem jüngsten Fall stehen erst am Anfang – doch dieser August wird wohl als einer der blutigsten seit Langem in die Kriminalgeschichte eingehen: Zuerst fährt eine Frau ihren Mann mit dem Auto nieder, dann ersticht ein durchgeknallter Rumäne in Gloggnitz eine zufällig vorbeigehende Seniorin (83) – kurz darauf ertränkt ein werdender Vater die hochschwangere Mutter seines ungeborenen Kindes – wobei die Kärntnerin (31) und ihr Baby sterben. Und jetzt die nächste spektakuläre Bluttat in Wien.

Fritz D. starb durch Gewalteinwirkung gegen Kopf

Hier stellt sich Dienstagvormittag ein 17-jähriger Schüler – letzten Informationen zufolge mit einem Freund – bei der Polizei und beichtet, dass er daheim jemanden schwer am Kopf verletzt, wenn nicht gar getötet habe.

Die Polizisten rasen zur angegebenen Adresse in der Mühlsangergasse in Simmering zu einem renovierten Gebäude, in dem sich einst Hofstallungen befanden und in dem eine alteingesessene,angesehen Familie in mehreren Generationen lebt. Auch der 17-Jährige soll zu der Familie gehören und über eigene Räumlichkeiten verfügen. Dort wurde dann tatsächlich eine Leiche gefunden.

mord_simmering4.jpg © oe24/Eckhardt Hier wurde die Leiche von Fritz D. gefunden

Anfangs war nur bekannt, dass das ältere männliche Opfer – über das man zunächst nichts bekannt geben wollte – durch Gewalteinwirkungen gegen den Kopf gestorben sei.

Währenddessen stießen wir bei der Recherche auf eine Suchmeldung in den sozialen Medien, wo Fritz D., der Präsident, Online-Redakteur, Pressesprecher Multifunktionär des Fanclubs Austria 80 vermisst wurde. Er war Montagabend nicht in seine Wohnung in Atzgersdorf heimgekommen und am Dienstag nicht zur Arbeit erschienen.

Sympathischer Beamter kam sogar zu Training

Wie ÖSTERREICH aus gut informierter Quelle bestätigt bekam, handelt es sich bei dem Mordopfer tatsächlich um den Fußballchronisten und Fotografen Fritz D., der seinem Stammklub, die Austria Wien, zu allen Spielstätten nachreiste. Bei jedem Trainingsmatch war er zugegen, jeder kannte den sympathischen Beamten. Und jeder fragt sich jetzt: Warum musste der Fanclub-Chef sterben? In welcher Beziehung stand er zu dem 17-Jährigen, für den die Unschuldsvermutung gilt? (kor, lae)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten