Opernball-
Juwelier:
 80 Mio.
Schulden*)

Steuerbetrug

Opernball-
Juwelier:
 80 Mio.
Schulden*)

Juwelier Ernst K. muss sich wegen 80 Millionen Steuerhinterziehung verantworten.

 Bis 2012 war Ernst K. (56) der wohl angesagteste und schillerndste Opernball-Juwelier. Auf dem Ballparkett präsentierte er sich mit Stars wie Eva Longoria oder Elina Garanca. Auch die heimische Prominenz stand bei ihm Schlange. Der Juwelier der Reichen und Schönen stand gerne im Rampenlicht und lebte nach eigenen Angaben „wie Gott in Frankreich“.

Wende nach Überfall auf sein Juwelier-Geschäft
Im Juli 2012 tauchte der Preziosen-Händler nach einem Überfall auf sein Geschäft am Kohlmarkt überraschend unter. Im Zuge der Ermittlungen waren die Beamten auf Ungereimtheiten in den Finanzen gestoßen. Seitdem stand auch Ernst K. im Visier der Ermittler: Nach zwei Monaten stellte sich der Angeklagte freiwillig.

"Ich glaubte bis zum Schluss an ein Wunder"
Am Mittwoch verlagerte sich sein glamouröses Leben vom Ballsaal in den Gerichtssaal 206: Dort muss sich Ernst K. wegen des größten Steuerbetrugs in der Geschichte der 2. Republik in Höhe von 80 Millionen Euro verantworten. „Ich bekenne mich teilschuldig“, so der Geschäftsmann. Er habe den Überblick über seine Schulden verloren und „bis zum Schluss an ein Wunder geglaubt“. Es gilt die Unschuldsvermutung.

(lae,kov)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten