Rekord! 500.000 bei schrillster Party des Jahres

Regenbogenparade

Rekord! 500.000 bei schrillster Party des Jahres

107 zu Party-Trucks umgebaute Sattelschlepper, aus denen mächtiger Beat wummerte. Ein zwei Kilo­meter langer Feier-Umzug. Bunt-schrilles Styling der Teilnehmer: Engel, Teufel, Dragqueens in Regenbogenfarben. Conchita Wurst schwitzte im weißen Latex. Über die mörderische Hitze am Wiener Ring sagte sie: „Da muss man eben durch.“

Nie zuvor feierten bei einer Regenbogenparade in Wien so viele Menschen wie heuer. Das Motto der Schwulen-, Lesben- und Gender-Party stand auf dem Almdudler-Truck: „Gegen Intoleranz sind Kräuter gewachsen.“ Auch wenn die Regenbogenparade auf den ersten Blick wie eine große schrill-bunte Party scheint, so ist sie eigentlich eine Demonstration für die Gleichberechtigung von homo-, bi-, trans- und intersexuellen Personen: „Wir sind bunt und nicht bunt. Wir sind schrill und nicht schrill. Wir sind nicht kategorisierbar“, so Katharina Kacerovsky, Organisatorin der ­EuroPride. Dabei auch SPÖ-Chefin Rendi-Wagner oder Grünen-Boss Werner Kogler und Neos-Wien-Chef Christoph Wiederkehr. Nach der Parade über den Ring waren am Wiener Rathausplatz Ansprachen von Präsident Van der Bellen und Wiens Bürgermeister Michael Ludwig geplant.

7.jpg © APA/HERBERT NEUBAUER

4.jpg © APA/HERBERT NEUBAUER

5.jpg © APA/HERBERT NEUBAUER

6.jpg © APA/HERBERT NEUBAUER

9.jpg © APA/HERBERT NEUBAUER

3.jpg © APA/HERBERT NEUBAUER

1.jpg © APA/HERBERT NEUBAUER

2.jpg © APA/HERBERT NEUBAUER

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten