Bereits 331 Verkehrstote dieses Jahr

Schock-Statistik: Sechs Verkehrstote in der vergangenen Woche

Vom 1. Jänner bis 13. Oktober 2019 gab es im österreichischen Straßennetz 331 Verkehrstote (vorläufige Zahl). Im Vergleichszeitraum 2018 waren es 333 und 2017 334.
Wien. In der vergangenen Woche starben zwei Fußgänger, zwei Pkw-Lenker, ein Lenker eines Klein-Lkw und eine Mopedlenkerin bei fünf Verkehrsunfällen. Am Samstag, 12. Oktober 2019, kam es im Bezirk Gmünd, Niederösterreich, zu einem tragischen Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen ums Leben kamen. Eine 82-jährige Fußgängerin wollte mit ihrem 81-jährigen Mann die Fahrbahn einer Bundesstraße im Freilandgebiet überqueren. Dabei dürften sie den herannahenden Pkw einer 59-jährigen Österreicherin übersehen haben und wurden von diesem erfasst. Durch den Zusammenstoß wurden die Frau über den Pkw und der Mann auf das Straßenbankett geschleudert, wodurch beide noch an der Unfallstelle verstarben. Die Pkw-Lenkerin wurde mit einem schweren Schock ins nächste Krankenhaus eingeliefert. Am Wochenende verunglückten fünf Verkehrsteilnehmer tödlich.
 
Vier Menschen kamen in der Vorwoche auf einer Bundesstraße und je einer auf einer Autobahn und Landesstraße ums Leben. Drei Verkehrstote mussten in Niederösterreich und jeweils einer im Burgenland, Oberösterreich und Steiermark beklagt werden.
 
Vermutliche Hauptunfallursachen waren in je einem Fall ein Fehlverhalten von Fußgängern, ein mangelnder Sicherheitsabstand, eine Missachtung von Ge- und Verboten und eine nicht angepasste Geschwindigkeit. Bei einem Unfall konnte die Ursache bisher nicht geklärt werden. Ein Verkehrstoter war ausländischer Staatsbürger, und ein tödlicher Unfall war ein Alleinunfall.
 
Vom 1. Jänner bis 13. Oktober 2019 gab es im österreichischen Straßennetz 331 Verkehrstote (vorläufige Zahl). Im Vergleichszeitraum 2018 waren es 333 und 2017 334.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten