Stephansplatz: Neues Zentrum für Besucher?

Tourismus

Stephansplatz: Neues Zentrum für Besucher?

City-Chefin Ursula Stenzel will das Projekt Stephansplatz „großzügig angehen“.

„Wir haben für diese Amtsperiode drei Projekte an oberster Stelle: die Umgestaltung des Schwedenplatzes, die Umwandlung des Albertinaplatzes in eine Begegnungszone und die Neugestaltung des Stephansplatzes“, sagt eine Sprecherin von City-Chefin Ursula Stenzel (ÖVP) zu ÖSTERREICH.

Stephansplatz. Bereits vor vier Jahren scheiterte das Projekt von Christian Konrad. Er plante die Errichtung eines unterirdischen Besucherzentrums und eine völlig neue Eingangs- und Empfangszone für den Steffl. Für das rund 17 Millionen Euro teure Projekt fehlte aber das Geld.

Stenzel will den wohl berühmtesten Platz Österreichs sobald als möglich einer Umgestaltung unterziehen. Wie der Plan konkret aussieht, lässt Stenzel aber offen. Nur so viel: „Mit einem Baum und einem Bankerl ist es natürlich nicht getan.“ Die Ideen gehen von einer möglichen Begrünung bis hin zu einem neuen Besucherzentrum.

City-Chefin Ursula Stenzel will das Projekt Stephansplatz „großzügig angehen“.
„Wünschenswert wäre natürlich, wenn wir die drei Großprojekte der City noch heuer zu einem Anfang bringen. Realistisch gesehen rechnen wir noch in diesem Jahr mit einem Spatenstich am Albertinaplatz“ sagt die Sprecherin.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten