Todesdrohung nach Bitte um Zigarette

Weltnichtrauchertag

Todesdrohung nach Bitte um Zigarette

46-Jähriger verlieh seiner Forderung mit Messereinsatz Nachdruck - Festnahme nach Notruf.

Diese Bitte um eine Zigarette hat ein Wiener am Samstag, dem Tag vor dem Welt-Nichtrauchertag, wohl bereut: Der so Angesprochene übergab nämlich nicht das Tabakerzeugnis, sondern zückte ein Messer, hielt es dem Bittenden an den Bauch und forderte, er solle einem Tankstellenkassier mitteilen, dass er diesen "abstechen" werde. Eine vorläufige Festnahme war die Folge dieses Vorfalls in Favoriten.
 
Der Fußgänger tat dann auch, wozu ihn der 46-Jährige genötigt hatte und teilte dem Tankstellenmitarbeiter die Drohung mit. Der wählte nach dem angedrohten Messerstich den Polizeinotruf. Die Beamten konnten aufgrund der Täterbeschreibung den Verdächtigen kurz vor 17.00 Uhr ausfindig machen, berichtete die Landespolizeidirektion Wien am Sonntag. Es handelt sich um einen 46-jährigen türkischen Staatsangehörigen. Das Taschenmesser wurde diesem abgenommen, zudem stellte sich heraus, dass der Mann alkoholisiert war.
 
Laut dem Tankstellenkassier hatte sich der 46-Jährige bereits vor Monaten ein Hausverbot im Bereich der Tankstation eingehandelt. Nun muss sich der Verdächtige zudem noch mit einer Anzeige wegen der Delikte der Nötigung und der gefährlichen Drohung auseinandersetzen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten